Chirurgie dentara dr. Alex Szatmari
shutterstock_176798672
IDas Zahnimplantat ist eine künstliche Zahnwurzel aus Titan, welche die natürliche Zahnwurzel ersetzt und gibt die Unterstützung für Kronen oder Brücken. Das Zahnimplantat wird empfohlen, wenn sich keine Zähne mehr auf dem Gewölbe befinden oder wenn die verbleibenden Zähne nicht für eine erfolgsreiche Zahnbehandlung qualifiziert sind.

Das Implantat wird durch eine einfache und schmerzlose chirurgische Intervention im Kiefer oder Unterkieferknochen eingesetzt, in einem geheilten zahnlosen Bereich oder nach einer Zahnextraktion, die keine große Knochenzerstörung hervorgebracht hat.

Man wartet dann für einen Zeitraum von 3 bis 6 Monaten bis eine Verbindungsbeziehung zwischen dem Implantat und dem Knochen gemacht wird (Osseointegration), und dann kann das Implantat als Unterstützung für die in diesem Bereich notwendige prothetische Arbeit (Krone, Brücke, Prothese), dienen.

Zahnimplantate können einen, mehrere oder alle ihre Zähne ersetzen. Die Knochenqualität und -Quantität sind sehr wichtig. Wenn der Knochen zunächst ungenügend ist, kann man einen sogenannten Knochenaufbau durchführen. Das kann je nach Fall, während des chirurgischen Eingriffs oder getrennt gemacht werden.

Als klinische Vorteile kann ich folgendes erwähnen: die Integrität der benachbarten Zähne wird nicht geopfert um das Fehlen eines Zahns zu maskieren, so wie im Falle der Brücken; die Patienten mit abnehmbaren Prothesen können feste Prothesen haben; Arbeiten auf Implantate sehen genau wie natürliche Zähne aus.

Das Anlegen eines Zahnimplantats ist eine Investition für die Zukunft und für die Qualität ihres Lebens. Die neuen Zähne die von einem Implantat unterstützt sind, werden das gleiche Gefühl wie natürliche Zähne schaffen.

Wir erwarten Sie in der Zahnarztpraxis Dr. Alex Szatmari für eine kostenlose ärztliche Beratung!!!